Kuriose Funksprüche zwischen Flugzeug und Tower :D

    • Kuriose Funksprüche zwischen Flugzeug und Tower :D

      Ein Ausschnitt der kuriosesten Funksprüche zwischen Jet-Cockpit und Tower-Fluglotsen (im Tower werden die Gespräche der Fluglotsen mit den Piloten aufgezeichnet).

      Tower:"Um Lärm zu vermeiden, schwenken sie bitte 45 Grad nach rechts."
      Pilot:"Was können wir in 35 000 Fuß Höhe schon für Lärm machen?"
      Tower:"Den Krach, wenn ihre 707 mit der 727 vor Ihnen zusammenstößt!"

      Tower:"Sind sie ein Airbus 320 oder 340?"
      Pilot:"Ein A 340 natürlich!"
      Tower:"Würden Sie dann bitte vor dem Start auch die anderen beiden Triebwerke starten?"

      Pilot:"Guten Morgen, Bratislava."
      Tower:"Guten Morgen. Zur Kenntnis: Hier ist Wien."
      Pilot:"Bin jetzt im Landeanflug auf Bratislava."
      Tower:"Hier ist wirklich Wien."
      Pilot:"Wien?"
      Tower:"Ja."
      Pilot:"Aber warum? Wir wollten nach Bratislava."
      Tower:"Okay. Dann brechen Sie Landeanflug ab und fliegen Sie nach links."

      Tower zu einem Piloten, der besonders hart aufsetzte: "Eine Landung soll ja kein Geheimnis sein. Die Passagiere sollen ruhig wissen, wann sie unten sind."
      Pilot:"Macht nichts. Die klatschen eh immer."

      Pilot einer Alitalia, dem ein Blitzschlag das halbe Cockpit lahmgelegt hat: "Bei uns ist fast alles ausgefallen. Nichts geht mehr. Selbst unser Höhenmesser zeigt nichts mehr an ..."
      Nach fünf Minuten Lamentierens meldet sich der Pilot einer anderen Maschine: "Halt's Maul und stirb wie ein Mann!"

      Pilot:"Da brennt eine Landeleuchte."
      Tower:"Ich hoffe, da brennen mehrere."
      Pilot:"Ich meine, sie qualmt."

      Pilot:"Haben nur noch wenig Treibstoff. Erbitten dringend Anweisung."
      Tower:"Wie ist ihre Position? Haben Sie nicht auf dem Schirm."
      Pilot:"Wir stehen auf Bahn 2 und warten seit einer Ewigkeit auf den Tankwagen."

      Tower:"Haben Sie Probleme?"
      Pilot:"Hab meinen Kompass verloren."
      Tower:"So wie Sie fliegen, haben Sie alle Instrumente verloren."

      Tower:"Nach der Landung bitte zu Taxiway Alpha 7, Alpha 5, Whiskey 2, Delta 1 und Oscar 2."
      Pilot:"Wo ist denn das? Wir kennen uns doch hier nicht aus."
      Tower:"Macht nichts. Bin auch erst zwei Tage hier."

      Pilot:"Erbitten Starterlaubnis."
      Tower:"Sorry, wir haben Ihren Flugplan nicht. Wo wollen Sie hin?"
      Pilot:"Wie jeden Montag nach Salzburg."
      Tower:"heute ist aber Dienstag"
      Pilot:"Was? Dann haben wir ja frei."

      Pilot:"Gibt's hier keinen Follow-me-Wagen?"
      Tower:"Negativ. Sehen Sie zu, wie sie allein zum Gate kommen."
      Tower:"Höhe und Position?"
      Pilot:"Ich bin 1.80 m und sitze vorne links."

      Tower zu Privatflieger: "Wer ist alles an Bord?"
      Pilot:"Pilot, zwei Passagiere und ein Hund."
      Tower, nach harter Landung des Fliegers: "Ich nehme an, der Hund saß am Steuer?"

      Tower:"Haben Sie genug Sprit oder nicht?"
      Pilot:"Ja."
      Tower:"Ja, was?"
      Pilot:"Ja, Sir!"

      Tower:"Geben Sie uns bitte erwartete Ankunftszeit."
      Pilot:"Hmmmm ... Dienstag würde mir gut passen."
    • Sky78 schrieb:

      Tower:"Haben Sie genug Sprit oder nicht?"
      Pilot:"Ja."
      Tower:"Ja, was?"
      Pilot:"Ja, Sir!"


      Das ist der beste!!! Super! Erinnert mich an Full Metal Jacket... ^^
      Ut desint vires tamen est laudanda voluntas.
    • Funkspruch zwischen Flugzeugträger und Leuchtturm

      Dies ist ein realer Funkspruch, der zwischen Spaniern und Amerikanern statt
      gefunden hat - aufgneommen von der Frequenz des spanischen maritimen
      notrufs, Canal 106, an der galizischen Küste "Costa De Fisterra" - am
      16. Oktober 1997

      Dieser Funkspruch hat wirklich stattgefunden und wurde erst im März 2005
      von den spanischen Militärbehörden zur Veröffentlichung freigegeben.
      Alle spanischen Zeitungen haben ihn nun gedruckt und mittlerweile lacht
      sich ganz Spanien kaputt!

      Spanier: Hier spricht A853 zu ihnen, bitte ändern sie ihren Kurs um 15
      Grad nach Süden um eine Kollision zu vermeiden ... Sie fahren direkt auf
      uns zu, Entfernung 25 nautische Meilen ...

      Amerikaner: Wir raten ihnen, ihren Kurs um 15 Grad nach Norden zu ändern um eine Kollision zu vermeiden.

      Spanier: Negative Antwort. Wir wiederholen: ändern sie ihren Kurs um 15 Grad nach Süden um eine Kollision zu vermeiden.

      Amerikaner: (eine andere amerikanische Stimme) Hier spricht der Kapitän
      eines Schiffes der Marine der Vereinigten Staaten von Amerika zu ihnen.
      Wir beharren darauf: Ändern sie sofort ihren Kurs um 15 Grad nach
      Norden, um eine Kollision zu vermeiden.

      Spanier: Dies sehen wir weder als machbar noch erforderlich an, wir
      empfehlen ihnen ihren Kurs um 15 Grad nach Süden zu ändern um eine
      Kollision zu vermeiden.

      Amerikaner: (stark erregter befehlerischer Ton) Hier spricht der Kapitän
      Richard James Howard, Kommandant des Flugzeugträgers "USS Lincoln" von
      der Marine der Vereinigten Statten von Amerika, das zweitgrößte
      Kriegsschiff der nordamerikanischen Flotte. Uns geleiten zwei
      Panzerkreuzer, sechs Zerstörer, fünf Kreuzschiffe, vier U-Boote und
      mehrere Schiffe, die uns jederzeit unterstützen können. Wir sind in
      Kursrichtung persischer Golf, um dort ein Militärmanöver vorzubereiten
      und im Hinblick auf eine Offensive des Irak auch durchzuführen. Ich rate
      Ihnen nicht ... ich befehle ihnen Ihren Kurs um 15 Grad nach Norden zu
      ändern!!! Sollten Sie sich nicht daran halten, so sehen wir uns
      gewzungen die notwendigen Schritte einzuleiten, die notwendig sind um
      die Sicherheit dieses Flugzeugträgers und auch die dieser militärischen
      Streitmacht zu garantieren. Sie sind Mitglied eines allierten Staates,
      Mitglied der NATO und somit dieser militärischen Streitmacht ... Bitte
      gehorchen Sie unverzüglich und gehen Sie uns aus dem Weg!

      Spanier: Hier spricht Juan Manuel Salas Alcántara. Wir sind zwei
      Personen. Uns geleiten unser Hund, unser Essen, zwei Bier und ein Mann
      von den Kanaren, der gerade schläft. Wir haben die Unterstützung der
      Sender Cadena Dial von la Coruna und Kanal 106 als Maritimer Notruf. Wir
      fahren nirgendwo hin, da wir mit ihnen vom Festland aus reden. Wir
      befinden uns im Leuchtturm A-853 Finisterra an der Küste von Galizien.
      Wir haben eine Scheißahnung welche Stelle wir im Ranking der spanischen
      Leuchttürme einnehmen. Und sie können die Schritte einleiten, die sie
      für notwendig halten und auf die sie geil sind, um die Sicherheit ihres
      Scheiß-Flugzeugträgers zu garantieren, zumal er gleich gegen die
      Küstenfelsen Galiziens zerschellen wird, und aus diesem Grund müssen wir
      darauf beharren und möchten es ihnen nochmals ans Herz legen, das es
      das Beste, das Gesündeste und das Klügste für sie und ihre Leute ist,
      nämlich ihren Kurs um 15 Grad nach Süden zu ändern um eine Kollision zu
      vermeiden.

      :D
      Nie hat es einen grossen Geist ohne eine Beimischung von Wahnsinn gegeben.